DE | ENG
Aktuelles
Neuigkeiten

4. Internationaler Workshop "Diagnostic systems for process monitoring"



Am 14. Oktober 2020 findet der 4. Workshop "Diagnostic systems for process monitoring" im Historischen Gasthaus „RÄUBERSCHÄNKE“ in 09569 Oederan/Sachsen statt.

Der Workshop bietet unter Einbeziehung bereits vorhandener wissenschaftlicher und unternehmerischer Aktivitäten und Kompetenzen eine Plattform für den Erfahrungsaustausch mit nationalen und europäischen Akteuren.

Wir würden uns freuen, Sie zu unserem Workshop begrüßen zu dürfen. Eine Anmeldung telefonisch unter 037208/889-19 oder per Email ist erforderlich. Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei.

Ihr Ansprechpartner:
Melanie Storll
Telefon: +49 37208 88919

In Kürze erfahren Sie hier weitere Details zum Vortragsprogramm.

10 Jahre Mitgliedschaft im DVS

Anlässlich der 10-jährigen Mitgliedschaft der IfU Diagnostic Systems GmbH im Deutschen Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V. (DVS) besuchte uns am 29.11.2019 Herr Thomas Schubert vom DVS Bezirksverband Chemnitz. Er ist dort Vorstand für Öffentlichkeitsarbeit und überreichte uns in dieser Funktion eine Urkunde für das Jubiläum. Wir freuen uns über diese Ehrung und wünschen uns auch in den kommenden Jahren eine vertrauensvolle und fruchtbare Zusammenarbeit.

Bild rechts: Übergabe der Urkunde durch Herrn Thomas Schubert, Vorstand der Öffentlichkeitsarbeit im Bezirksverband Chemnitz (rechts) an die beiden Geschäftsführer Herrn Jürgen Schiller (links) sowie Herrn René Dittrich (mitte).

Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015

Qualität und Qualitätssicherung haben für die modernen und international verflochtenen Arbeitsprozesse eine herausragende Bedeutung. Wir stellen uns dieser Herausforderung tagtäglich und haben unsere Arbeiten deswegen auf die Regelungen der DIN EN ISO 9001:2015 abgestimmt.

Seit 11.11.2019 verfügen wir hierzu über eine offizielle Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015. Somit können wir unseren Kunden einen international etablierten Qualitätsstandard zusichern.

Gemeinsames Forschungsprojekt erreicht das Finale des Sächsischen Umweltpreises 2019 || 2. Juli 2019

Der Sächsische Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft Thomas Schmidt verlieh am 1. Juli 2019 den mit insgesamt 50.000 Euro dotierten Sächsischen Umweltpreis 2019 in vier Kategorien und fünf Sonderwertungen. Insgesamt haben sich 80 Unternehmen, Verbände, Organisationen und Einzelpersonen für diesen Preis beworben.

Das Ergebnis eines Kooperationsprojekts zwischen der IfU Diagnostic Systems GmbH, der Professur Mikrofertigungstechnik der TU Chemnitz, Rublic + Canzler GmbH sowie die Klebetechnik Spezialverklebungen H. Woch wurde als umweltfreundliches Produkt gewürdigt.

Im Rahmen des Forschungsprojektes "Entwicklung einer Handapplikation zur Verarbeitung von 2-Komponenten PU-Klebstoffen für Reparatur von Fahrzeug- und Bauteilen" wurde eine ressourceneffiziente, nutzer- und umweltfreundliche Handapplikation zur Verarbeitung mehrkomponentiger Industrieklebstoffe sowohl für den stationären aber vor allem auch für den mobilen Einsatz entwickelt, welche es unter die drei Finalisten in der Kategorie "Umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen" schaffte.

siehe auch Pressemitteilung der TU Chemnitz .

SME-Instrument Projekt NGenMech erfolgreich abgeschlossen

Das SME-Instrument Phase I Projekt mit dem Titel "Next Generation of Mechanics with Hazard-Responsive Surface - NGenMech" wurde erfolgreich abgeschlossen. Im Projekt ging es darum, die nächste Generation von mechanischen Komponenten in der gesamten Wertschöpfungskette verschiedener Engineering-Sektoren mit verdoppelter Lebensdauer zu entwickeln.

Dieses Projekt wurde im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 837355 aus dem Forschungs- und Innovationsprogramm der Europäischen Union (Horizont 2020) gefördert.